Wahrnehmung des Fremden. Reflexionen aus reformiert-theologischer Perspektive

Konsultation ungarischer und deutschsprachiger reformierter Theologen: Wahrnehmung des Fremden. Reflexionen aus reformiert-theologischer Perspektive. Soest: Tagungsstätte Soest der Evang. Frauenhilfe in Deutschland | 2018 Oct 25 | 09:00 - Oct 28 | 13:00.

Wahrnehmung des Fremden. Reflexionen aus reformiert-theologischer Perspektive
5. Konsultation ungarischer und deutschsprachiger reformierter Theologen vom 25.-28. Oktober 2018 in Soest / Deutschland
Tagungsort: Tagungsstätte Soest der Evang. Frauenhilfe in Deutschland e.V.

Donnerstag, 25. Oktober 2018
Anreise

Freitag, 26. Oktober 2018

9.00 Uhr – 10.30 Uhr
Kirche und Zivilgesellschaft. Reformatorische Impulse und Gestaltungsaufgabe der Kirchen in Europa (Sándor Fazakas / Debrecen)
Response (Matthias Freudenberg / Saarbrücken)
10.45 Uhr – 12.15 Uhr
Fremdenliebe oder Identitätssicherung durch Abgrenzung? Zur Wahrnehmung des Fremden im Alten Testament (Thomas Naumann / Siegen)
Response (István Karasszon / Budapest)

15.00 – 16.30 Uhr
Inklusion der Fremden und fremder Gedanken in der Apostelgeschichte. Identitätsveränderungen in der frühchristlichen Gemeinde durch die erfolgreiche Heidenmission (Peter Wick / Bochum)
Response (Imre Peres / Debrecen)
16.45 Uhr – 18.15 Uhr
Die reformierte Bundestheologie im Lichte der alttestamentlichen Forschung des 20. Jh. (István Karasszon / Budapest)
Response (Thomas Naumann / Siegen)

19.30 Uhr – 21.00 Uhr:
„Der Weg des Sohnes Gottes in die Fremde“. Gott und das Fremde in der Theologie Karl Barths (Georg Plasger / Siegen)
Response (Tamás Németh / Pápa)

Samstag, 27. Oktober 2018

9.00 Uhr – 10.30 Uhr
Die Andersheit des Anderen. Levinas‘ Ansatz als Impuls für eine theologische Anthropologie (Martin Laube / Göttingen)
Response (Béla S. Visky / Klausenburg-Cluj)
10.45 Uhr – 12.15 Uhr
Tut kollektive Identität not? - aus praktisch-theologischer Sicht (Dávid Németh / Budapest)
Response (Ulrike Link-Wieczorek / Oldenburg)
15.00 – 16.30 Uhr
Die Herausforderung des Populismus und die Kirchen in Ungarn (László Levente Balogh / Debrecen)
Response (Marco Hofheinz / Hannover)
16.45 Uhr – 18-15 Uhr
Heimat – Heimatsuche. Eine theologische Reflexion (Michael Weinrich / Bochum)
Response (Krisztián Kovács / Debrecen)
19.30-21.00 Uhr
Diskussionsforum: Den Fremden wahrnehmen – eine theologische Herausforderung im 21. Jahrhundert in Deutschland und Ungarn
Reflektoren: Ulrike-Link-Wieczorek / Oldenburg; Krisztián Kovács (Debrecen)
Moderation: Michael Beintker

Sonntag, 28. Oktober 2018

10.00 Uhr Möglichkeit des Gottesdienstbesuchs in Soest

11.30 Uhr Abschluss der Tagung: Auswertung und Weiterarbeit
(Moderation: Sándor Fazakas /Debrecen, Georg Plasger / Siegen)
danach Abreise